Begeisterung ist sehr groß

Begeisterung ist sehr groß

Bericht aus: Badische Zeitung vom 15.11.2007

BZ-INTERVIEW mit Thomas Vogt und Felix Schuler über das LMG-Musical-Projekt


GRENZACH-WYHLEN. Nach dem Riesen-Erfolg mit "Fame" im Jahre 2004 und "Momo" 2006 unter der Leitung von Musiklehrer Thomas Vogt hat sich die Musical Company des Lise-Meitner-Gymnasiums mit "Footloose" wieder ein neues, großes Musical-Projekt vorgenommen, das im Juli 2008 in der Hochrheinhalle aufgeführt werden soll. BZ-Mitarbeiterin Martina Weber-Kroker sprach mit Thomas Vogt sowie Felix Schuler, Schüler am LMG und Mitglied der Organisationsleitung.

BZ: Warum haben Sie sich wieder für ein Musical entschieden?

Vogt: Bei Aufführungen mit Chor und Orchester erreicht man immer nur eine bestimmte Anzahl von Schülerinnen und Schülern. Im Gegensatz dazu sind bei einem Musical viele Interessen und Fähigkeiten gefragt, die zusammen ein Projekt ergeben.

BZ: Und warum gerade "Footloose" ?

Vogt: Wir wollten diesmal wieder etwas für die älteren Schüler ab Klasse neun anbieten. Bei "Footloose"
geht es um Konflikte zwischen Jugendlichen und Erwachsenen. Es gibt die Idee, diesmal Eltern und Lehrer mit ein zu beziehen. Schüler spielen die Jugendlichen und Eltern beziehungsweise Lehrer die Erwachsenen. In der letzten Szene kommt beispielsweise auch der Gemeinderat vor. Vielleicht werden wir da auch Gemeinderäte von Grenzach-Wyhlen auf der Bühne haben. Insgesamt steckt dahinter die Idee, dass die Schule sich noch mehr in der Gemeinde verankern und zu einer Art Kulturfaktor werden könnte.

BZ: Was ist sonst noch neu?

Vogt: Diesmal ist ein professioneller Filmemacher hinzugekommen. In Wochenendworkshops können die Schülerinnen und Schüler lernen, wie man ein Drehbuch schreibt und Regie führt. Aber auch Kameraführung und Filmschnitt stehen auf dem Programm. Geplant ist neben der Aufzeichnung der "Footloose" -Aufführungen außerdem ein Making-off-Film, der die gesamte Entstehung der Musical-Produktion dokumentiert.

BZ: Mit den Vorbereitungen für das Musical-Projekt wurde bereits begonnen. Wie sieht es damit aus?

Schuler: Nach den Sommerferien wurde die Organisationsleitung gegründet. Es gibt auch eine Homepage: http://www.musical-lmg.de die über das Projekt informiert. Diesmal wollen wir einen zusätzlichen Kartenverkauf per Internet ermöglichen. Dieser soll noch vor Weihnachten starten. Jetzt sind wir noch auf Sponsoren-Suche. Wer das Musical-Projekt unterstützen möchte, kann sich beim LMG-Sekretariat, Telefon: 07624/ 4041, melden.

Vogt: Zwar unterstützt das Regierungspräsidium das Filmprojekt finanziell. Wir brauchen aber dringend noch Sponsoren, da das Projekt wiederum sehr aufwändig sein wird. Die Aufführungen werden mit professioneller Licht- und Soundtechnik ausgestattet. Wir werden auch für "Footloose" wieder Fachleute aus der Berufswelt holen, die mit den Schülerinnen und Schülern arbeiten und sie auf professionellem Niveau anleiten werden, beispielsweise in den Bereichen Choreographie und Musik.

BZ: Wie sieht der weitere Zeitplan aus?

Vogt: Nach den Herbstferien begannen die Proben. Noch vor den Weihnachtsferien steht die Audition auf dem Programm. Die heiße Probephase wird Anfang Juli 2008 beginnen. Die Premiere findet am 17. Juli 2008 in der Hochrheinhalle statt. Für interessierte Eltern gibt es demnächst einen Elternbrief. Außerdem ist ein Elternabend geplant. Wir hoffen wiederum auf eine große Unterstützung seitens der Eltern, die sich in vielen Bereichen engagieren können, angefangen vom Bühnenbau und Catering bis hin zu Kostümen und Maske. Wir arbeiten auch mit Vereinen zusammen. Seitens der Gemeinde bekommen wir ebenfalls viel Unterstützung.

BZ: Freuen sich die Schüler bereits auf das Musical-Projekt?

Schuler: Die Vorfreude ist schon seit dem letzten Musical da. Die Begeisterung und das Engagement sind sehr groß. Es wird schon viel über die einzelnen Rollen und die Lieder diskutiert.

von: M. Weber-Kroker
Impressum | Kontakt | Copyright 2008 musical-lmg.de, all rights reserved